Tipps zum Onlinetraining via Zoom

Ihr seid neu im Onlinetraining? Bitte fordert rechtzeitig die Zoom Einwahldaten von Susanne an. Steigt dann 10 Minuten vor Trainingsstart in das Meeting ein. So können wir noch kurz reden und ihr könnt euren Trainingsplatz einrichten.

Dafür braucht ihr eine Matte oder ähnliches, ein Bällchen oder gefaltetes Handtuch für den Kopf in Rückenlage, einen Hocker oder Stuhl mit gerader Sitzfläche und eventuell ein Yogakissen / -klotz oder eine gefaltete Wolldecke zum Sitzen am Boden.

Wenn ihr gesehen werden möchtet, sprich, wenn wir euch coachen sollen, richtet bitte eure Kamera so ein, dass ihr Licht von vorne habt. Helle oder farbige, anliegende Gymnastikkleidung eignet sich am besten zum Gesehenwerden. Wenn wir auf der Matte arbeiten, die Kamera am besten seitlich neben euch, z.B. auf einen Hocker stellen. Wenn wir im Stehen trainieren, muss die Kamera weiter weg stehen.

Wer sein Handy oder Tablet benutzt, was übrigens auch gut funktioniert, kann es auf einem kleinen Stativ entweder quer für die Rückenlage oder hochkant für’s Stehen aufstellen.

Ihr könnt auch teilnehmen wenn ihr keine Kamera habt oder sie nicht benutzen wollt.

Hören und sehen könnt ihr uns trotzdem. Sollte eure Internetverbindung schwach sein oder der Computer nicht so leistungsstark hilft es häufig auch, ohne Kamera mitzumachen und auch alle Bilder der anderen Teilnehmer auszublenden. Ihr habt dann nur eure Trainerin im Vollbildmodus auf dem Bildschirm und könnt den Ansagen gut folgen.

Wir zeichnen die Stunden nicht auf. Auch allen Teilnehmern ist es nicht gestattet, das Training aufzuzeichnen. So soll unsere Privatsphäre geschützt bleiben. Bitte bedenkt trotzdem, dass alles, was einmal im Netz unterwegs und bei anderen auf dem Bildschirm ist, theoretisch mitgeschnitten werden kann.

Wir freuen uns darauf, euch zu sehen, bis bald,

Susanne, Jenny, Nika und Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.